Über 1000 Löwen
Terug

Über 1000 Löwen

Montag, 19 September 2016
Über 1000 Löwen

Schon seit langer Zeit sind im Koninklijke Burgers’ Zoo Löwen zu sehen und im Laufe der Jahre sind bereits über 1000 Welpen zur Welt gekommen. Sogar der berühmte, brüllende Löwe von den MGM Studios (Hollywood) hat Arnheimer Blut in seinen Adern!

Sterilisierte Weibchen

2008 hatte Burgers’ Zoo sieben erwachsene Löwinnen in seiner Sammlung. Damals wurden vier von diesen Weibchen sterilisiert, um einen Überschuss an jungen Löwen zu verhindern, da diese nur sehr schwer in anderen Zoos untergebracht werden können. Durch den natürlichen Verlauf in der Gruppe gab es 2014 zufällig nur noch die vier sterilisierten Löwinnen und zwei Brüder, die 2011 in Arnheim geboren wurden. Da Junge nicht nur für das Publikum eine tolle Sache sind, sondern auch in der sozial ausgerichteten Gruppe von Löwen eine wichtige Rolle spielen, entstand der Wunsch wieder eine Zuchtgruppe zu gründen. 

Frisches Blut aus Dänemark

Die Vermittlung von sterilisierten Löwinnen an andere Zoos ist eine Herausforderung, aber glücklicherweise hatte der Zoo Dvůr Králové (Königinhof) in Tschechien Interesse. Anfang 2015 sind unsere Löwinnen in eine neue Unterkunft im tschechischen Zoo umgezogen, wo sie mit drei kastrierten Männchen vergesellschaftet wurden. Aus dem Zoo Givskud (Dänemark) kamen danach vier neue Weibchen nach Arnheim. Zwei davon sind mit unseren beiden Männchen von 2011 verwandt und bekommen daher Verhütungsmittel.

Heftige Einführung

Als sich die dänischen Weibchen eine Zeit lang - hinter den Kulissen - eingewöhnt und auch das große Gehege bereits einige Male ausgekundschaftet hatten, war es Zeit sie mit den Brüdern bekannt zu machen. Das Verhalten der Männchen und Weibchen untereinander war korrekt und es schien so, als ob die Männchen ein ganz deutliches Interesse an den Damen hätten. Die Vorzeichen standen daher günstig. Löwen sind jedoch sehr starke und unberechenbare Tiere, weshalb eine derartige Zusammenführung spannend und nicht ohne Risiko ist. Leider haben sich unsere Befürchtungen bewahrheitet. Nachdem die Löwen einige Tage zusammen waren, wurde nachts eines der Weibchen von den beiden Männchen attackiert und so schwer verwundet, dass sie diesen Angriff nicht überlebt hat.



Männchen getrennt

Da die Weibchen schon so lange in Givskud zusammengelebt hatten, sind wir von einem engen Zusammenhalt der Gruppe und von gegenseitiger Unterstützung gegenüber eventuellen Angriffen der Männchen ausgegangen. Leider gab es diesen Zusammenhalt, auf den wir so gebaut hatten, im entscheidenden Moment nicht. Warum wurde aber ausgerechnet dieses Weibchen attackiert? Das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass sie diejenige war, die sich den Männchen gegenüber am wenigsten unterwürfig verhielt. Nach diesem Vorfall haben wir die Männchen wieder von den Weibchen getrennt. Nach einem Monat wurden die Tiere wieder zusammengeführt. Dieses Mal aber nur mit einem Männchen. Das ist bis jetzt gut verlaufen und die Verhältnisse in der Gruppe scheinen geklärt zu sein. Für das zweite Männchen wurde inzwischen ein Platz in einem anderen Zoo gefunden. 

Kommentare


Mehr News


Ein Blick hinter den Bauzaun!

Ein Blick hinter den Bauzaun!

Freitag, 14 Dezember 2018

Nach der Eröffnung von Burgers’ Mangrove im Juli 2017 sind in unserem Tierpark seit einigen Woche erneut Bauzäune zu sehen. Diesmal wird die Gegend zwischen dem Café Pinguïn Corner und dem Nasenbärengehege einer gründlichen Sanierung unterzogen.  Die Eröffnung dieses neuen Zoobereichs soll im Frühjahr 2019 stattfinden.

Lesen Sie mehr
Ich sehe was, was Du nicht siehst: Epiphyten

Ich sehe was, was Du nicht siehst: Epiphyten

Mittwoch, 05 Dezember 2018

 Der dreißig Jahre alte Regenwald verbirgt vor dem durchschnittlichen Besucher zahlreiche grüne Geheimnisse. Einer der weniger bekannten grünen Fakten ist beispielsweise, dass die Bepflanzung dieses Regenwaldes in drei Welten aufgeteilt ist: Südamerika, Afrika und Südostasien. Aber diese Tatsache würde man nicht als großes Geheimnis bezeichnen.

Lesen Sie mehr
Schottischer bär soll Arnheimer bärinnen beziren

Schottischer bär soll Arnheimer bärinnen beziren

Donnerstag, 29 November 2018

Sehnsüchtig warten die Biologen und Tierpfleger des Königlichen Burgers’ Zoos auf das Eintreffen eines Malaienbären-Männchens, das für Freitag, den 30. November 2018, geplant ist. Alle Hoffnungen ruhen auf dem Männchen aus dem Tierpark von Edinburg (Schottland) und den beiden Arnheimer Bärinnen: Sie sollen gemeinsam den ersehnten Nachwuchs für das europäische Zuchtprogramm hervorbringen.

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement