Farbsymphonie in der Felswüste!
Terug

Farbsymphonie in der Felswüste!

Mittwoch, 06 September 2017
Farbsymphonie in der Felswüste!

Jedes Jahr am Ende des Frühlings und Anfang des Sommers ist das Ökodisplay Desert ein besonders lohnendes Ziel für Pflanzenliebhaber. Auch Fotografen finden in den Formen und Farben verschiedener Blüten großartige Motive!

Aus dem Feenreich

In der Nähe der Desert-Terrasse und der Oase blühen verschiedene Calliandra-Arten in Rosa und Rot. Die farbenfrohen Staubblätter dieser Hülsenfrüchtler bilden luftige Kissen, die der Calliandra den schönen Namen „Puderquaste“ eingetragen haben. Auf Englisch wird sie neben „powder puff plant“ auch „fairy duster“ genannt. Die „Fee“ findet sich auch in ihrem niederländischen Namen „feeënmantel“. In der Natur sorgen Schmetterlinge und Fledermäuse für ihre Bestäubung.

Mehr Blüten dank anderer Bewässerung?

Prächtige orangefarbene Blütenstände schmücken in diesem Sommer die Enden jedes Ocotillo-Zweiges (Fouquieria splendens). Die Pflanzen blühen dieses Jahr üppiger als in anderen Jahren. Die Gärtner hegen die Vermutung, dass dies auf einen neuen Bewässerungsplan zurückzuführen ist. Die Fouquieria splendens wird nun etwas länger besprengt als früher, wobei allerdings die Wassermenge aufs Jahr gerechnet dieselbe geblieben ist.

Vier Arten in Gelb

Zahlreiche Pflanzen in der Felswüste tragen zurzeit gelbe Blüten. Beispielsweise die Parkinsonien (Parkinsonia sp.) mit ihren charakteristischen grünen Stämmen, die Akazien, deren winzige Blüten köpfchenförmig zusammenstehen, und der Mesquite (Prosopis juliflora), der vom Blatt her stark an die Akazie erinnert, aber traubige Blütenstände hat. Auch der Kreosotbusch (Larrea tridentata) blüht gelb. Diese Pflanze zieht Insekten zur Bestäubung an, kann sich aber, wenn das einmal nicht richtig funktioniert, auch selbst bestäuben. Das ist für den Jojobastrauch (Simmondsia chinensis) keine Option. Bei dieser Pflanzenart trägt nämlich ein Strauch immer nur männliche oder weibliche Blüten. Beide Formen sehen Sie jetzt in der Felswüste in der Nähe des Dinosaurierskeletts blühen. Die weibliche Pflanze beginnt auch bereits, die charakteristischen Samenkapseln zu bilden. Daraus wird das bekannte Jojobaöl gepresst, das in der Kosmetik verwendet wird.

Stachelig und schön                                                          

Schließlich zeigen sich auch die Kakteen von ihrer besten Seite. Sowohl die Opuntia sp. (Feigenkakteen) als auch die Opuntia basilaris (auf Englisch Biberschwanzkakteen) blühen schon seit Mai. Schräg gegenüber dem Schildkrötengehege steht eine knallpinke Opuntia basilaris so nah am Weg, dass Sie sie bis in kleinste Detail bewundern können!

Kommentare


Mehr News


Ich sehe was, was Du nicht siehst: Epiphyten

Ich sehe was, was Du nicht siehst: Epiphyten

Mittwoch, 05 Dezember 2018

 Der dreißig Jahre alte Regenwald verbirgt vor dem durchschnittlichen Besucher zahlreiche grüne Geheimnisse. Einer der weniger bekannten grünen Fakten ist beispielsweise, dass die Bepflanzung dieses Regenwaldes in drei Welten aufgeteilt ist: Südamerika, Afrika und Südostasien. Aber diese Tatsache würde man nicht als großes Geheimnis bezeichnen.

Lesen Sie mehr
Schottischer bär soll Arnheimer bärinnen beziren

Schottischer bär soll Arnheimer bärinnen beziren

Donnerstag, 29 November 2018

Sehnsüchtig warten die Biologen und Tierpfleger des Königlichen Burgers’ Zoos auf das Eintreffen eines Malaienbären-Männchens, das für Freitag, den 30. November 2018, geplant ist. Alle Hoffnungen ruhen auf dem Männchen aus dem Tierpark von Edinburg (Schottland) und den beiden Arnheimer Bärinnen: Sie sollen gemeinsam den ersehnten Nachwuchs für das europäische Zuchtprogramm hervorbringen.

Lesen Sie mehr
Kein Idiot, der Kreosot

Kein Idiot, der Kreosot

Mittwoch, 28 November 2018

Bestimmte Umweltbedingungen, die in natürlichen Lebensräumen herrschen, werden in den Öko-Displays von Burgers’ Zoo naturgetreu nachgeahmt. So fällt in Burgers’ Desert beispielsweise monatelang kein Regen – genau wie in der amerikanischen Wüste. Wenn im April dann plötzlich heftige Niederschläge einsetzen, löst das bei vielen Pflanzen bestimmte Reaktionen aus.

 

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement