Ein Moment für eine bewusste Entscheidung...

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website so benutzerfreundlich und persönlich wie möglich zu gestalten. Mithilfe dieser Cookies können wir unter anderem die Website analysieren, den Benutzerkomfort verbessern und Ihnen die relevantesten Informationen anzeigen. Da der Schutz Ihrer Daten im Internet wichtig ist, bitten wir Sie, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um eine bewusste Entscheidung zu treffen. Lesen Sie, wie wir mit Datenschutz und Cookies umgehen.

fürsorgliche Mutter
Terug

fürsorgliche Mutter

Freitag, 19 Juni 2020
fürsorgliche Mutter

Jedes Kind ist anders und auch Mütter sind nie gleich! Das gilt auch im Tierreich. Manche Mütter, zum Beispiel Seekühe, sind sehr fürsorglich, andere sind in erster Linie praktisch veranlagt und sorgen dafür, dass ihr Junges auf jeden Fall ein „Pausenbrot“ dabeihat. Es gibt Tiermütter, die jahrelang für ihre Jungen sorgen, und solche, die ihre Jungen nach der Geburt kaum noch beachten. Manche Mütter bekommen Zehntausende Junge, andere sind schon mit einem Sprössling mehr als zufrieden. Wie ist denn deine Mutter so?

Mütter, die ihre Jungen putzen und pflegen

Bei Kattas und Leoparden sorgt die Mutter dafür, dass die Jungen sauber und gepflegt sind. Wie bei vielen Säugetieren gehört auch die Fellpflege dazu. Affenmütter lausen ihre Jungen mit den Händen, aber die meisten Säugetiermütter halten ihre Jungen mit dem Mund sauber. Kattas haben dafür neben ihrer Zunge auch spezielle Zähne im Unterkiefer, die an einen Kamm erinnern und auch so funktionieren. Katzenartige wie Leoparden kämmen das Fell ihrer Jungen mit ihrer sehr rauen Zunge gründlich durch.

Mütter, die bei der Ausscheidung verdauter Nahrung helfen

Erwachsene Tiger und Löwen fressen Fleisch, aber als Jungtiere trinken Raubkatzen in den ersten Monaten nur Muttermilch. Neugeborene müssen nicht nur gute Nahrung in ausreichender Menge zu sich nehmen, sondern diese nach der Verdauung auch wieder ausscheiden. Tiger- oder Löwenmütter lecken die Jungen nach dem Säugen ausgiebig ab, vor allem am Bauch: Diese Bauchmassage stimuliert die Ausscheidung von Urin und Kot. Das gilt übrigens auch für andere Säugetiere. Kälbchen, Zicklein und Lämmer werden zu diesem Zweck von ihren Müttern in der Anogenitalregion beleckt. Affenmütter tragen ihre Jungen meist Tag und Nacht mit sich herum. Ohne Windeln könnte das unangenehm werden, aber die Mütter haben den Dreh raus, den Babypopo rechtzeitig auf Abstand zu halten: Auf diese Weise bleibt ihr eigenes Fell sauber und trocken.

Kommentare


Mehr News


Welchem Affenvater ähnelt dein eigener Vater?

Welchem Affenvater ähnelt dein eigener Vater?

Freitag, 10 Juli 2020

Jedes Kind ist anders, und auch Väter sind nie gleich! Wahrscheinlich kennst du ganz unterschiedliche Väter. Manche wollen immer genau wissen, was ihre Kinder gerade tun, andere behalten den Nachwuchs lieber aus einer gewissen Distanz im Auge. Ist dein Vater zum Beispiel jemand, der immer Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt?

Lesen Sie mehr
Geboren, aber noch nicht sichtbar

Geboren, aber noch nicht sichtbar

Freitag, 03 Juli 2020

Anfang Mai gab der Zoo „Ouwehands Dierenpark“ in Rhenen die Geburt eines Großen Pandas bekannt. Eine fantastische Neuigkeit, die die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zog. 

Lesen Sie mehr

Reservieren Sie Ihr Zeitfenster

Wir treffen in unserem Zoo verschiedene Maßnahmen, um den geforderten Abstand von anderthalb Metern garantieren zu können. Dazu zählt unter anderem die Begrenzung der Besucherzahlen. Damit wir die erlaubte Höchstzahl von Zoogästen kontrollieren können, müssen alle Besucher (auch Jahreskarteninhaber) im Voraus online ein Zeitfenster für den Einlass in den Zoo reservieren.