Burgers’ Belize
Terug

Burgers’ Belize

Mittwoch, 02 August 2017
Burgers’ Belize

Heutzutage, wo natürliche Lebensräume in rasantem Tempo verschwinden und die globale Biodiversität aus den verschiedensten Gründen schrumpft, wollen Zoos sich auch aktiv für den Naturschutz vor Ort einsetzen. Schon seit der Errichtung des Bush am Ende der 1980-er Jahre ist Burgers‘ Zoo sowohl finanziell als auch ideell an der Erhaltung eines Naturreservates in Belize beteiligt. Dieses Reservat ist vier Mal so groß wie der niederländische Nationalpark De Hoge Veluwe. Wir beschützen also unser eigenes Stückchen Natur in Belize!

Mangrovenwälder

Das 235 km² große Gebiet in Mittelamerika umfasst sowohl Trockenwälder als auch Mangrovenwälder und Korallenriffe in der Lagune vor der Küste. Zusammen mit dem Schweizer Schmetterlingspark Papiliorama ist Burgers‘ Zoo verantwortlich für das gesamte Drum und Dran dieses Reservates! Tiere wie Seekühe, Jaguare, Weißbartpekaris und Regenbogentukane leben nun sicher in diesem Naturschutzgebiet. Ungefähr 15 lokale Mitarbeiter arbeiten vor Ort für das Projekt. Dies sind vor allem Ranger, die Tag und Nacht patrouillieren, um Wilderei und Abholzung zu verhindern. Außerdem erhalten tausende belizische Kinder im Jahr Unterricht, mit dem Ziel, dass sie die Natur in ihrer direkten Umgebung besser verstehen und wertschätzen. All diese Bemühungen tragen Früchte. Es ist deutlich erkennbar, dass „unser Regenwald in Belize“ in einem besseren Zustand ist, als die nicht geschützten Wälder in der Umgebung. Auch viele Zugvögel wissen, dass sie in der Mangrove in unserem Reservat einen sicheren Rast- und Brutplatz finden können.

Burgers' Mangrove

Burgers’ Zoo ist mit Recht stolz auf das Belize-Projekt. Darum ist die neue Burgers’ Mangrove diesem besonderen Projekt gewidmet. Nun können auch die Besucher im Tiergarten direkte Bekanntschaft mit diesem außergewöhnlichen Lebensraum machen, den wir in Belize beschützen!

Kommentare


Mehr News


Von Nasenmännchen und Erdbären

Von Nasenmännchen und Erdbären

Donnerstag, 21 Juni 2018

Man könnte sie fast verwechseln. In der Säugetierabteilung von Burgers’ Zoo leben in der Nähe des Spielplatzes zwei kleine Raubtierarten. Beide haben ein braunes Fell und hier und da dunkle Querstreifen. Beide sind tagaktiv, intelligent und zeigen ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Beide Arten sind zudem wegen ihrer emsigen Geschäftigkeit bei den Besuchern sehr beliebt. Und beide Arten erfreuen uns diesen Sommer mit Nachwuchs! Dieser Artikel vermittelt einen Überblick über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Sozialverhalten der beiden kleinen Raubtiere: den Nasenbären und den Erdmännchen!

 

Lesen Sie mehr
Marianne Bruurmijn: “ der Ocean ist Wirklich sehr schön gestaltet

Marianne Bruurmijn: “ der Ocean ist Wirklich sehr schön gestaltet"

Freitag, 15 Juni 2018

Marianne Bruurmijn (62) aus Ede hat im September 2013 im Burgers‘ Zoo zunächst mit einer Ausbildung zur Aktivitäten-Betreuerin begonnen und anschließend einen Kurs als Zooführerin absolviert. Sie liebt es, Neues zu lernen, und besucht als „Expertin in der Klasse“ regelmäßig Grundschulen, um vom Burgers’ Zoo zu erzählen. 

Lesen Sie mehr
Binturongs in Burgers’ Rimba

Binturongs in Burgers’ Rimba

Donnerstag, 07 Juni 2018

Bevor Burgers’ Rimba Eröffnung feierte, waren wir auf der Suche nach Tieren, die wir zusammen mit den Malaienbären halten konnten. Schnell kamen wir auf den Binturong .

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement