Erdmännchen unterwegs
Terug

Erdmännchen unterwegs

Donnerstag, 04 August 2016
Erdmännchen unterwegs

Unter dem Gehege unserer Erdmännchen ist ein Gitter eingegraben. So können die Tierchen zwar ihr arteigenes Grabverhalten zeigen und Tunnel anlegen, aber eben nicht entwischen. 

Diese Konstruktion wurde 1993 errichtet, als auch die Desert gebaut wurde. An einigen Stellen, wo das Gitter am Kunstfelsen festgemacht ist, zeigte sich nun Verschleiß. Das haben die Erdmännchen gleich entdeckt, und sich haben sich eifrig durch die Schwachstellen hin gegraben. Inzwischen haben sie Tunnels bis unter die Desert errichtet! Um die Erdmännchen fortan innerhalb der Gehegegrenzen zu halten, ist ein extra Zaun errichtet. Im Herbst wird das Gehege umfangreich renoviert. 

Großes Höhlensystem

Erdmännchen sind für ihr hochsoziales Verhalten bekannt. Sie leben in Familiengruppen, deren Basis meist ein Alphamännchen und ein Alphaweibchen ist. Deren Jungen formen die Gruppe, manchmal sind noch andere eng verwandte Tiere dabei. Bei der Aufzucht vom Nachwuchs des Alphapärchens helfen alle Gruppenmitglieder. Die Tiere graben weitläufige unterirdische Tunnelsysteme mit mehreren Kammern. Jede Kammer hat ihre eigen Funktion, zum Beispiel als Toilette. Wenn Gefahr droht, welche in der Natur hauptsächlich von Raubvögeln zu erwarten ist, flüchten die Erdmännchen blitzschnell in diese sicheren Tunnel.  

Kommentare


Mehr News


Bronze haben wir in der Tasche! Schaffen wir sogar Gold?

Bronze haben wir in der Tasche! Schaffen wir sogar Gold?

Samstag, 22 September 2018

In der ZieZoo-Ausgabe vom vergangenen Februar haben Sie bereits von der neuen Naturschutzkampagne des Verbands „European Association of Zoos and Aquaria“ (EAZA) erfahren: von der Silent Forest Campaign. Diese Kampagne verfolgt das Ziel, darauf aufmerksam zu machen, dass sich die Singvogelpopulationen in südostasiatischen Wäldern in einer beispiellosen Krise befinden.

Lesen Sie mehr
Vuthy Chuon: Retter des kambodschanischen Malaienbärs

Vuthy Chuon: Retter des kambodschanischen Malaienbärs

Freitag, 14 September 2018

Jeder weiß, dass es nicht immer einfach ist, Kinder großzuziehen. Kaum vorstellbar, wie es ist, wenn man gleich mehrere Babys, manchmal drei oder vier auf einmal, versorgen muss. Und diese Babys haben auch noch messerscharfe Zähne und Klauen. Willkommen im Leben von Vuthy Chuon, Manager des Programms „Free the Bears“ in Kambodscha.

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement