Nachhaltigkeit im Tiergarten
Terug

Nachhaltigkeit im Tiergarten

Freitag, 30 März 2018
Nachhaltigkeit im Tiergarten

Eine Einrichtung, die sich zum Ziel setzt, Werbung für die Liebe zu Tieren und den Naturschutz zu machen, denkt natürlich auch darüber nach, wie es in Sachen Nachhaltigkeit im eigenen Betriebsablauf bestellt ist. Ein C02-neutraler und komplett nachhaltiger Tiergarten wird vermutlich eine Illusion sein. Es gibt jedoch viele verschiedene Möglichkeiten um Schritte in Richtung Nachhaltigkeit zu machen! Auch Burgers’ Zoo setzt sich dafür ein und dies wird schon seit vielen Jahren mit dem Gold-Status des Green Key belohnt, einer Auszeichnung für nachhaltige Betriebsführung.

Wer mehr über die Nachhaltigkeit im gesamten Burgers’ Zoo wissen möchte, kann zum Beispiel auf der Webseite Rätselaufgaben zu den Themen Wassermanagement oder Abfallwirtschaft in der Natur und im Tiergarten herunterladen, vorerst leider nur auf Niederländisch. Eine weitere Möglichkeit ist die Buchung einer Führung zum Thema Nachhaltigkeit, diese gibt es auch auf Deutsch.

Eine kleine Auswahl der Maßnahmen, mit denen Burgers’ Ocean die Nachhaltigkeit berücksichtigt:

Erwärmung und Kühlung der Becken des Ocean benötigen viel Energie. Darum ist es sehr wichtig, dass die Wassertemperatur auf möglichst nachhaltige Weise geregelt wird. Ein Wärmetauscher ist die Grundlage für das Erwärmen und auch das Kühlen im Ocean. Die technischen Entwicklungen im Ocean gehen schnell voran. Manchmal ist es in Bezug auf die Nachhaltigkeit günstiger, sogar noch funktionierende, aber veraltete Installationen zu ersetzen. Seit der Ocean im Jahr 2000 eröffnet wurde, haben wir zum Beispiel die Wasserpumpen gegen neue Modelle eingetauscht, die gut und gerne zwölfmal so effizient sind. Eine schöne Energieersparnis bei diesen Pumpen, die 24 Stunden am Tag eingeschaltet sein müssen! Wo möglich verwenden wir LED-Lampen über den Aquarien. Beim lebenden Korallenriff wird mit LED bisher leider noch nicht das beste Ergebnis erreicht, aber es laufen Experimente damit. Die Entwicklungen auf diesem Gebiet verfolgen wir sehr aufmerksam!

Die meisten Fische im Ocean fressen Fisch. Auf der Speisekarte der Ocean-Bewohner stehen nur Fische, die im „Viswijzer“ als unbedenklich angeführt sind. Dies ist der niederländische Einkaufsratgeber der Good Fish Foundation, Stichting De Noordzee und des WWF. So vermeiden wir die Verwendung von bedrohten und überfischten Fischarten als Futter!

 

Kommentare


Mehr News


Von Nasenmännchen und Erdbären

Von Nasenmännchen und Erdbären

Donnerstag, 21 Juni 2018

Man könnte sie fast verwechseln. In der Säugetierabteilung von Burgers’ Zoo leben in der Nähe des Spielplatzes zwei kleine Raubtierarten. Beide haben ein braunes Fell und hier und da dunkle Querstreifen. Beide sind tagaktiv, intelligent und zeigen ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Beide Arten sind zudem wegen ihrer emsigen Geschäftigkeit bei den Besuchern sehr beliebt. Und beide Arten erfreuen uns diesen Sommer mit Nachwuchs! Dieser Artikel vermittelt einen Überblick über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Sozialverhalten der beiden kleinen Raubtiere: den Nasenbären und den Erdmännchen!

 

Lesen Sie mehr
Marianne Bruurmijn: “ der Ocean ist Wirklich sehr schön gestaltet

Marianne Bruurmijn: “ der Ocean ist Wirklich sehr schön gestaltet"

Freitag, 15 Juni 2018

Marianne Bruurmijn (62) aus Ede hat im September 2013 im Burgers‘ Zoo zunächst mit einer Ausbildung zur Aktivitäten-Betreuerin begonnen und anschließend einen Kurs als Zooführerin absolviert. Sie liebt es, Neues zu lernen, und besucht als „Expertin in der Klasse“ regelmäßig Grundschulen, um vom Burgers’ Zoo zu erzählen. 

Lesen Sie mehr
Binturongs in Burgers’ Rimba

Binturongs in Burgers’ Rimba

Donnerstag, 07 Juni 2018

Bevor Burgers’ Rimba Eröffnung feierte, waren wir auf der Suche nach Tieren, die wir zusammen mit den Malaienbären halten konnten. Schnell kamen wir auf den Binturong .

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement