Besondere Nachtzucht bei Ringelrobben!
Terug

Besondere Nachtzucht bei Ringelrobben!

Donnerstag, 18 Februar 2016
Besondere Nachtzucht bei Ringelrobben!

Im Königlichen Burgers' Zoo im niederländischen Arnheim ist Mittwoch eine Ringelrobbe geboren. Es ist die dritte Geburt einer Ringelrobbe in menschlicher Obhut, alle diese drei Jungtiere sind in Burgers' Zoo geboren. Das letzte Jungtier kam hier 2014 zur Welt. Die erste Lebenswoche bei so einem Jungtier ist immer spannend, denn es ist wichtig, dass es gut trinkt und zu Kräften kommt. Wir haben dieses Jungtier glücklicherweise schon wenige Stunden nach der Geburt bei der Mutter trinken sehen. Geht diese erste Phase gut, wächst eine junge Ringelrobbe verblüffend schnell. Jede Woche verdoppelt sie dann ihr Körpergewicht.

 

 

In nördlichen Eismeeren

Diese kleinen Seehunde wiegen als ausgewachsene Tiere bis zu 115 Kilo. Ringelroben leben in der Wildbahn in den kalten Gewässern bei Skandinavien, Island, Grönland und in anderen nördlichen Eismeeren. In der Natur werden Ringelrobben im arktischen Winter geboren, oft in Eishöhlen. Die erste Zeit kann so ein Junges kaum schwimmen.

Der weiße Pelz isoliert ausgezeichnet gegen die Kälte der Luft, ist allerdings weniger geeignet zum Schwimmen im kalten Wasser. Auch das Jungtier in Burgers' Zoo wurde an Land geboren und bewegt sich auf dem Landteil des Robbengeheges fort. Es ist oft für Besucher zu sehen, aber es kann sich auch im Gehege verstecken. Die Mutter sucht ihr Jungtier regelmäßig auf und hält den Vater lieber aus der Nähe des Kleinen.

Kommentare


Mehr News


Löcherträger

Löcherträger

Montag, 13 November 2017

Im Korallenriff hat man schon 2007 Vertreter einer Tiergruppe gefunden, die vielen unbekannt ist: Foraminiferen oder auch Löcherträger oder Kammerlinge.

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement