Shaila bezieht neues Zuhause in Heidelberg
Terug

Shaila bezieht neues Zuhause in Heidelberg

Dienstag, 10 März 2015

An diesem Dienstagmorgen hat sich Shaila aus dem Königlichen Burgers´ Zoo in Arnheim auf den Weg nach Baden-Württemberg gemacht. Das Ziel der achtjährigen Gorilladame: Das Affenrevier im Zoo Heidelberg. Dank ausgiebigem Training in den vergangenen Wochen und Tagen ist sie heute ganz ohne Betäubung in ihre Transportbox gestiegen – Ruhe, einige Leckerbissen und gutes Zureden reichten zur Freude der Tierpfleger tatsächlich aus. Shaila verlässt eine Gruppe von derzeit fünf erwachsenen Weibchen und sieben Jungtieren, die im Burgers´ Zoo von einem erwachsenen Westlichen Flachlandgorilla angeführt werden.

Gorilladame geht auf Reisen

Shaila erblickte Weihnachten 2006 das Licht der Welt. Sie hat jetzt ein Alter erreicht, in dem sie ihre Gruppe auch in der freien Natur verlassen würde. Aufgrund des Risikos, von ihrem Vater Bauwi befruchtet zu werden, erhielt die junge Dame in Arnheim für einige Zeit ein empfängnisverhütendes Mittel. Das Implantat wird in Heidelberg entfernt, sobald sich Shaila dort eingewöhnt hat. Dabei unterstützt sie ihr vertrauter Tierpfleger Maurice Spikker-Hogenkamp aus Arnheim, der heute mit nach Heidelberg reist. 

Ernsthafte Bedrohung

Westliche Flachlandgorillas sind vom Aussterben bedroht. Der Verlust ihres natürlichen Lebensbereiches durch Entwaldung fordert einen hohen Tribut. Ebenso wie die Jagd auf die Menschenaffen, deren Fleisch als „bushmeat“ verkauft wird. Auch Ebola hat unter den freilebenden Gorillas viele Opfer gefordert – was zeigt, wie eng die Affen mit den Menschen verwandt sind. In den europäischen Tierparks, die der EAZA (European Association of Zoos and Aquaria) angeschlossen sind, wird seit vielen Jahren ein europäisches Zuchtprogramm für Westliche Flachlandgorillas betrieben. Seit langem unterstützt auch der Burgers´ Zoo in Arnheim das Programm.

Kommentare


Mehr News


Giraffen-Botschafter unterstützen Tierschutz

Giraffen-Botschafter unterstützen Tierschutz

Mittwoch, 24 Mai 2017

Vor vierzig Jahren wurde die Lucie-Burgers-Stiftung ins Leben gerufen, benannt nach der Tochter von Johan Burgers, dem Gründer von Burgers’ Dierenpark. Sie und ihr Mann waren die zweite Direktoren-Generation des heutigen Königlichen Burgers’ Zoos. 

Lesen Sie mehr
Zuchterfolg bei den Wasserböcken

Zuchterfolg bei den Wasserböcken

Mittwoch, 03 Mai 2017

Dieses Jahr hat gut angefangen! Am Nachmittag des 1. Januar wurde vor den Augen der Besucher ein Ellipsen-Wasserbock geboren. Es war inzwischen 14 Jahre her gewesen, dass bei uns ein Wasserbock das Licht der Welt erblickte. Und nun wurde gerade einmal zwei Wochen später, am 16. Januar, ein zweiter kleiner Ellipsen-Wasserbock geboren. Diese Antilopenart ist an einem weißen Ring am Hinterteil leicht zu erkennen. Sogar bei Neugeborenen ist er bereits gut zu sehen. 

Lesen Sie mehr
Der Hirsch aus der Kälte

Der Hirsch aus der Kälte

Mittwoch, 26 April 2017

Im Burgers’ Zoo gibt es nur wenige Tierarten, die ihren natürlichen Lebensraum in der Kälte und im Schnee haben. Sogar die Pinguine im Burgers’ Zoo leben eigentlich in Südafrika und können auf Kälte gut verzichten! 

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement