Zoos und Naturrschutz
Terug

Zoos und Naturrschutz

Samstag, 24 März 2018
Zoos und Naturrschutz

Tiergärten züchten mit Tierarten, die in der Wildnis vom Aussterben bedroht sind und liefern so einen Beitrag zur Arterhaltung. In den zusammenarbeitenden Tiergärten auf der ganzen Welt, wird auf diese Weise nämlich eine Reservepopulation von seltenen Tierarten bewahrt. Manchmal können in Tiergärten geborene Tiere auch in die Natur zurück gebracht werden, um besonders bedrohten Populationen eine Schützenhilfe zu geben. Bei dutzenden Tierarten ist diese Wiederansiedelung schon geglückt. Auch heute laufen in allen Erdteilen Projekte, bei denen das Zurücksetzen von Nachkömmlingen aus Tiergärten entscheidend für das Überleben der bedrohten Art ist.

Aber Zoos tragen noch mehr zum Naturschutz bei, als nur durch das pure Züchten von bedrohten Tierarten. Burgers‘ Zoo glaubt an die Kraft talentierter, junger Naturschützer, die in den natürlichen Lebensräumen der Tiere mit Ihrer Hingabe einen Beitrag zur Erhaltung seltener Tierarten liefern können. Seit einigen Jahren ist Burgers‘ Zoo daher mit der Stiftung „Future For Nature“ verbunden. Jedes Jahr wählt eine renommierte Jury dieser Stiftung drei hervorragende junge Naturschützer. Sie erhalten jeder einen Preis in Höhe von 50.000 Euro zur Fortsetzung ihres Projektes. Dieses Geld wird von Burgers‘ oo gestiftet. Zusätzlich organisiert der Zoo jährlich die Future For Nature-Gala, während der die Preisträger vor circa 500 Gästen ihre inspirierende Geschichte erzählen können. Über die Medien erhalten die engagierten Naturschützer noch mehr Aufmerksamkeit. Auf diese Weise wird für die Naturschützer und ihre Projekte breiter geworben, wodurch hoffentlich noch mehr Unterstützung entsteht.

Außerdem hat Burgers’ Zoo die Lucie Burgers Stiftung gegründet. Diese Stiftung unterstützt vor allem (Verhaltens-)Forschung mit einer deutlichen Verbindung zum Naturschutz. Die Stiftung ist nach der zweiten Direktorin des Tierparks, Lucie Burgers, benannt. Sie hatte schon ein Herz für Verhaltungsforschung und Naturschutz.

Das größte Naturschutzprojekt von Burgers’ Zoo ist die Unterstützung und die Verwaltung eines großen Naturreservates in Belize. Dazu auf den folgenden Seiten mehr.

 

Kommentare


Mehr News


Von Nasenmännchen und Erdbären

Von Nasenmännchen und Erdbären

Donnerstag, 21 Juni 2018

Man könnte sie fast verwechseln. In der Säugetierabteilung von Burgers’ Zoo leben in der Nähe des Spielplatzes zwei kleine Raubtierarten. Beide haben ein braunes Fell und hier und da dunkle Querstreifen. Beide sind tagaktiv, intelligent und zeigen ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Beide Arten sind zudem wegen ihrer emsigen Geschäftigkeit bei den Besuchern sehr beliebt. Und beide Arten erfreuen uns diesen Sommer mit Nachwuchs! Dieser Artikel vermittelt einen Überblick über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Sozialverhalten der beiden kleinen Raubtiere: den Nasenbären und den Erdmännchen!

 

Lesen Sie mehr
Marianne Bruurmijn: “ der Ocean ist Wirklich sehr schön gestaltet

Marianne Bruurmijn: “ der Ocean ist Wirklich sehr schön gestaltet"

Freitag, 15 Juni 2018

Marianne Bruurmijn (62) aus Ede hat im September 2013 im Burgers‘ Zoo zunächst mit einer Ausbildung zur Aktivitäten-Betreuerin begonnen und anschließend einen Kurs als Zooführerin absolviert. Sie liebt es, Neues zu lernen, und besucht als „Expertin in der Klasse“ regelmäßig Grundschulen, um vom Burgers’ Zoo zu erzählen. 

Lesen Sie mehr
Binturongs in Burgers’ Rimba

Binturongs in Burgers’ Rimba

Donnerstag, 07 Juni 2018

Bevor Burgers’ Rimba Eröffnung feierte, waren wir auf der Suche nach Tieren, die wir zusammen mit den Malaienbären halten konnten. Schnell kamen wir auf den Binturong .

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement