Hunderte verfolgten Geburt über das Internet
Terug

Hunderte verfolgten Geburt über das Internet

Freitag, 29 August 2014

Am Montag brachte Tigerdame Jarum im Burgers‘ Zoo zwei Junge zur Welt – vor den Augen zahlreicher Tierliebhaber, die die Geburt von Zuhause aus über einen Live-Stream mitverfolgten. Das erste Jungtier kam bereits in den frühen Morgenstunden, das zweite folgte am Montagabend.

Schon seit Freitag übertrug eine Webcam Bilder aus dem Innengehege der Sumatra-Tiger. „Primäres Ziel der Tierpfleger und -ärzte war es, über die Kamera im Auge zu behalten, ob alles nach Plan läuft“, erklärt Bas Lukkenaar, Sprecher des Arnheimer Tierparks. „Bei Raubtieren ist es unglaublich wichtig, dass sich das Muttertier rundum sicher fühlt. Stress kann dazu führen, dass sie ihr Junges tötet.“ Über die Webcam, die für die Tiere unsichtbar ist, überwachten die Mitarbeiter Zustand und Verhalten der Mutter rund um die Uhr. „Außerdem bot die Kamera die Möglichkeit, auch interessierten Zuschauern zu Hause einzigartige Live-Bilder der Geburt zu zeigen“, so Lukkenaar. Bis Montagabend verfolgten mehrere Hundert Menschen den Arnheimer Live-Stream.

Erfolgreiche Tigerzucht

Am 5. Mai 2013 brachte Jarum schon zwei gesunde Zwillingstöchter zur Welt, die noch immer im Burgers‘ Zoo leben. Die Tigerdame selbst kommt aus dem Krefelder Zoo, der Vater stammt aus Paignton in England. Bis Jarum und ihr frischer Nachwuchs sich von der Geburt erholt haben, bleiben sie im Innengehege von Burgers‘ Rimba. Insgesamt leben hier jetzt 6 Sumatra-Tiger in einem Öko-Display, das weitestgehend ihrem natürlichen Lebensraum nachempfunden ist.

Kommentare


Mehr News


Ich sehe was, was Du nicht siehst: Epiphyten

Ich sehe was, was Du nicht siehst: Epiphyten

Mittwoch, 05 Dezember 2018

 Der dreißig Jahre alte Regenwald verbirgt vor dem durchschnittlichen Besucher zahlreiche grüne Geheimnisse. Einer der weniger bekannten grünen Fakten ist beispielsweise, dass die Bepflanzung dieses Regenwaldes in drei Welten aufgeteilt ist: Südamerika, Afrika und Südostasien. Aber diese Tatsache würde man nicht als großes Geheimnis bezeichnen.

Lesen Sie mehr
Schottischer bär soll Arnheimer bärinnen beziren

Schottischer bär soll Arnheimer bärinnen beziren

Donnerstag, 29 November 2018

Sehnsüchtig warten die Biologen und Tierpfleger des Königlichen Burgers’ Zoos auf das Eintreffen eines Malaienbären-Männchens, das für Freitag, den 30. November 2018, geplant ist. Alle Hoffnungen ruhen auf dem Männchen aus dem Tierpark von Edinburg (Schottland) und den beiden Arnheimer Bärinnen: Sie sollen gemeinsam den ersehnten Nachwuchs für das europäische Zuchtprogramm hervorbringen.

Lesen Sie mehr
Kein Idiot, der Kreosot

Kein Idiot, der Kreosot

Mittwoch, 28 November 2018

Bestimmte Umweltbedingungen, die in natürlichen Lebensräumen herrschen, werden in den Öko-Displays von Burgers’ Zoo naturgetreu nachgeahmt. So fällt in Burgers’ Desert beispielsweise monatelang kein Regen – genau wie in der amerikanischen Wüste. Wenn im April dann plötzlich heftige Niederschläge einsetzen, löst das bei vielen Pflanzen bestimmte Reaktionen aus.

 

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement