Dating-Erfolg bei den Rennkuckucken!
Terug

Dating-Erfolg bei den Rennkuckucken!

Montag, 09 Mai 2016
Dating-Erfolg bei den Rennkuckucken!

Der Rennkuckuck ist weltweit berühmt für seine Rolle als Road Runner in den Looney Tunes Zeichentrickfilmen von Warner Bros. In der Zoowelt ist der Vogel leider nicht so erfolgreich. Es ist eine Tierart, die sich nur schwer züchten lässt und zählt zur Zeit nur 18 Exemplare in europäischen Zoos. Wie man in der vorigen ZieZoo lesen konnte, wurde hinter den Kulissen der Vogelabteilung in Burgers’ Zoo ein Dating-Zentrum eingerichtet. Wir versuchen damit, die Vögel auf natürliche Weise Paare bilden zu lassen. Aber nur durch Beobachtung kommen wir dahinter, welche Vögel einander am attraktivsten finden.

Für immer zusammen

Rennkuckucke sind sehr wählerisch bei der Auswahl ihres Partners. Während der Paarungszeit gibt das Männchen sein Bestes, um das Weibchen für sich zu gewinnen. Er bietet ihr Nahrung an, macht schöne Tanzschritte und macht jede Menge Geräusche. Wenn das Weibchen interessiert ist, verhält auch sie sich auffällig. Wenn die Vögel einmal einen Partner gefunden haben, leben sie jahrelang als Paar zusammen. Beide Eltern brüten die Eier aus und sorgen gemeinsam für die Jungen. Wenn es nicht klickt, kann es vorkommen, dass Männchen und Weibchen jahrelang in einem Gehege leben, ohne dass es zu Nachwuchs käme.

Frisches Blut aus Deutschland

Im Dezember 2015 sind vier neue Rennkuckucke aus deutschen Zoos in unseren Park umgezogen. Gemeinsam mit den vier Vögeln unserer eigenen Kollektion leben nun fünf Männchen und drei Weibchen in Arnheim. Nachdem sich der Neuzuwachs eine Zeitlang hinter den Kulissen eingewöhnt hat, wurde es Zeit, einen Partner zu suchen. Mehrere Vögel konnten einander kennenlernen, wohl noch mit einem Gitter dazwischen. Einige Vögel schienen Interesse für einander zu haben, daher wurden diese Vögel als Paare in ein Gehege gebracht. Da Rennkuckucke ziemlich aggressiv sein können, ist dabei eine gute Betreuung notwendig. 

Der perfekte Match!

Der perfekte Match!

Nicht alle Paare erweisen sich als gute Kombination; manchmal ließ das Interesse nach einigen Tagen wieder nach. Oder das Interesse war nicht gegenseitig. Nach einigen Änderungen und Verschiebungen haben sich inzwischen zwei feste Paare gebildet.  Inzwischen hat eines dieser Paare bereits ein Ei gelegt! Es wird sich noch zeigen, ob das Ei befruchtet ist und auch wirklich ein Küken schlüpft. Wir hoffen auf ein positives Ergebnis und verfolgen gespannt die weiteren Entwicklungen. Vorläufig machen wir hinter den Kulissen weiter mit dem Dating-Programm, mit der Beobachtung der Paare und der Registrierung der Verhaltensdaten. Alle Daten sind für die Prognosen wichtig, ob es klicken kann bei der Entstehung neuer Paare. Und vielleicht sehen Sie bereits in diesem Jahr ein Rennkuckuckküken herumlaufen!

Kommentare


Mehr News


Ich sehe was, was Du nicht siehst: Epiphyten

Ich sehe was, was Du nicht siehst: Epiphyten

Mittwoch, 05 Dezember 2018

 Der dreißig Jahre alte Regenwald verbirgt vor dem durchschnittlichen Besucher zahlreiche grüne Geheimnisse. Einer der weniger bekannten grünen Fakten ist beispielsweise, dass die Bepflanzung dieses Regenwaldes in drei Welten aufgeteilt ist: Südamerika, Afrika und Südostasien. Aber diese Tatsache würde man nicht als großes Geheimnis bezeichnen.

Lesen Sie mehr
Schottischer bär soll Arnheimer bärinnen beziren

Schottischer bär soll Arnheimer bärinnen beziren

Donnerstag, 29 November 2018

Sehnsüchtig warten die Biologen und Tierpfleger des Königlichen Burgers’ Zoos auf das Eintreffen eines Malaienbären-Männchens, das für Freitag, den 30. November 2018, geplant ist. Alle Hoffnungen ruhen auf dem Männchen aus dem Tierpark von Edinburg (Schottland) und den beiden Arnheimer Bärinnen: Sie sollen gemeinsam den ersehnten Nachwuchs für das europäische Zuchtprogramm hervorbringen.

Lesen Sie mehr
Kein Idiot, der Kreosot

Kein Idiot, der Kreosot

Mittwoch, 28 November 2018

Bestimmte Umweltbedingungen, die in natürlichen Lebensräumen herrschen, werden in den Öko-Displays von Burgers’ Zoo naturgetreu nachgeahmt. So fällt in Burgers’ Desert beispielsweise monatelang kein Regen – genau wie in der amerikanischen Wüste. Wenn im April dann plötzlich heftige Niederschläge einsetzen, löst das bei vielen Pflanzen bestimmte Reaktionen aus.

 

Lesen Sie mehr

Wir verwenden Cookies für eine optimale Erfahrung auf dieser Seite.

in Ordnung Privacy statement