Ein Moment für eine bewusste Entscheidung...

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website so benutzerfreundlich und persönlich wie möglich zu gestalten. Mithilfe dieser Cookies können wir unter anderem die Website analysieren, den Benutzerkomfort verbessern und Ihnen die relevantesten Informationen anzeigen. Da der Schutz Ihrer Daten im Internet wichtig ist, bitten wir Sie, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um eine bewusste Entscheidung zu treffen. Lesen Sie, wie wir mit Datenschutz und Cookies umgehen.

Ehebruch bei den Pinguinen
Terug

Ehebruch bei den Pinguinen

Dienstag, 22 November 2016
Ehebruch bei den Pinguinen

Wie bei Schwänen wird auch von Pinguinen häufig berichtet, dass sie sich ein Leben lang binden. Eine Dame aus unserer Kolonie – bekannt unter dem Namen ‘161’ – sieht das jedoch ganz anders! 1988 in Baltimore aus dem Ei geschlüpft und 1989 in Arnheim angekommen, begann sie bereits recht schnell eine Liaison mit einem jungen Pinguinmännchen namens ‘162’, das ebenfalls aus Baltimore stammte. Zusammen mit ihm legte sie ein erstes Ei (bemerkenswertes Detail: das erste Ei der neuen Kolonie!). Dieses war leider unbefruchtet. Beim nächsten Versuch bekamen die Zwei jedoch ein Junges. Dann schlug das Schicksal zu: Das Männchen ‘162’ verstarb in jungen Jahren und ‘161’ blieb alleine zurück. 

Unzertrennlich

Das Leben muss weiter gehen. Bereits schnell suchte sich das Weibchen einen neuen Mann an ihrer Seite. Dieses Mal stammte der Auserwählte nicht aus Baltimore, stattdessen handelte es sich um einen gewöhnlichen holländischen Brillenpinguin aus Amsterdam – bei uns besser bekannt als ‘180’. Mit ihm zusammen legte sie viele Eier und brütete diese aus. Ein paar ihrer Jungen leben auch heute noch in Arnheim, andere sind dagegen in andere europäische Zoos ‘ausgeflogen’. 

Das Paar war relativ unzertrennlich. Unsere Pinguinpaare brüten in eigens für sie angelegten Nistkästen an verschiedenen Stellen im Gehege. All diese Nistkästen haben Nummern, sodass wir stets wissen, wo die Tiere brüten und ihre Jungen aufziehen. ‘161’ und ‘180’ lebten jahrelang in Nistkasten Nummer 7, bewohnten jedoch auch kurz Nistkasten Nummer 9. 

Coole Männer

Kürzlich ward Männchen ‘180’ immer häufiger alleine gesehen, nicht mehr in Gesellschaft seiner festen Partnerin ‘161’ – allerdings in der Nähe ihrer letzten Unterkunft. Bei Nachforschungen tauchte die Dame ‘161’ immer häufiger in einem anderen Nistkasten auf. Nach weiterer Detektivarbeit der Pfleger fanden wir heraus, dass die Damen in ihrem Leben noch eine weitere Herzenswahl getroffen hat. Derzeit lebt sie mit Männchen ‘160’ zusammen! Ein besonderes Detail besteht darin, dass auch dieses Männchen 1989 aus Baltimore stammt. Wie lange diese neue Beziehung halten wird, steht in den Sternen. Allerdings ist uns eines klar geworden: Das Weibchen ‘161’ steht auf coole, dominante Männchen. Denn beide Herren der Schöpfung (160 und 162) fallen genau in diese Kategorie!

 

Wie erkennen wir unsere Pinguine?

Alle unsere Pinguine haben rund um einen ihrer Flügel eine Art Ring mit einer einmaligen Nummer. Daran lassen sie sich ganz einfach wiedererkennen. Sollte dieser Ring einmal verloren gehen, besitzen die Tiere noch einen Chip. Außerdem haben die Pinguine ein einmaliges Fleckenmuster auf der Brust, welches jedoch relativ schwierig zu unterscheiden ist. Da gerät man schon mal ins Wanken …

Kommentare


Mehr News


Hakenförmige Haare

Hakenförmige Haare

Donnerstag, 26 September 2019

Wenn man dem Abenteuerpfad in Burgers’ Bush folgt, sind die kleinen Blüten der westafrikanischen Pflanze Aneilema aequinoctiale nicht sofort zu erkennen. Zugegeben, die mehrjährige krautige Pflanze ist neu in der Sammlung und fällt zwischen all dem Grün nicht sofort auf. 

Lesen Sie mehr
Fast vierzig Jahre lang „bildprägend“

Fast vierzig Jahre lang „bildprägend“

Freitag, 20 September 2019

Wer den Zoo regelmäßig besucht, dem ist ihr Anblick ebenso vertraut wie die Brillenpinguine am Haupteingang: freundlich lächelnde Fotografen von Candid Foto, die unsere Gäste mit ihrer Kamera festhalten. Leider geht diese jahrelange Tradition nun ihrem Ende entgegen. 

Lesen Sie mehr
Burgers' Zoo organisiert

Burgers' Zoo organisiert "Safari Bricks im Zoo"

Freitag, 13 September 2019

40 lebensechte Tierfiguren, mehr als eine Million Legosteine und ein Team von 30 englischen Legofans, die wochenlang beschäftigt gewesen sind: Der Königliche Burgers’ Zoo präsentiert von Samstag, den 5. Oktober bis Sonntag, den 27. Oktober 2019, täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr die Ausstellung „Safari Bricks im Zoo“.

Lesen Sie mehr