Ein Moment für eine bewusste Entscheidung...

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website so benutzerfreundlich und persönlich wie möglich zu gestalten. Mithilfe dieser Cookies können wir unter anderem die Website analysieren, den Benutzerkomfort verbessern und Ihnen die relevantesten Informationen anzeigen. Da der Schutz Ihrer Daten im Internet wichtig ist, bitten wir Sie, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um eine bewusste Entscheidung zu treffen. Lesen Sie, wie wir mit Datenschutz und Cookies umgehen.

Kommt eine Giraffe zum Arzt …
Terug

Kommt eine Giraffe zum Arzt …

Dienstag, 08 November 2016
Kommt eine Giraffe zum Arzt …

Er ist absolut nicht beliebt bei den Tieren und trotzdem ist er für sie buchstäblich lebenswichtig: der Tierarzt. Als Veterinär in so einem großen Tiergarten wie Burgers’ Zoo muss man in allen Fachgebieten zu Hause sein. Der Tierarzt muss ein Nashorn fachkundig betäuben, dann ein verwundetes Singvögelchen untersuchen und kurz darauf einem Hai Antibiotika verschreiben. Das alles lernt man nicht in ein paar Jahren Ausbildung zum Tierarzt auf der Universität. Jahrelange Erfahrung ist für einen Tierarzt in einem Tiergarten von unschätzbarem Wert! Glücklicherweise sind die Tiere im Tiergarten nicht oft krank. Der Zootierarzt hat darum auch keinen Vollzeitjob in Burgers’ Zoo, trotz des sehr umfangreichen Tierbestands. 

Aus dem Parkführer
Dieser Artikel steht im Parkführer von Burgers‘ Zoo. In diesem Büchlein bekommen Sie einen Einblick in den Zooalltag, und auch wie es hinter den Kulissen und zugeht. 

Mehr über den Zooführer

Meist kommt der Tierarzt für Routineeingriffe, wie das Setzen eines Mikrochips zur Identifikation von jungen Tieren. Bei Gnus und Bastardgemsböcken muss das schon kurz nach der Geburt erfolgen, denn bei diesen Antilopen gibt es eine Geburtssaison, also werden mehrere Jungtiere innerhalb weniger Tage geboren. Die Jungen sehen einander so ähnlich, dass später nur noch sehr schwer zu sagen ist, welches Junge nun auch wieder von welcher Mutter war. Der Tierarzt bestimmt auch das Geschlecht der jungen Tiere. Wenn die Löwenwelpen oder junge Geparden gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft werden, kann der Tierarzt direkt nachsehen, ob das Kleine ein Männchen oder Weibchen ist. Zu den Routinearbeiten gehört auch die Hufpflege bei den Zebras. Durch die Wahl des richtigen Bodens im Gehege kann man dafür sorgen, dass die Hufe schon von selbst ordentlich abnutzen. Es gibt aber doch immer ein paar Zebras, bei denen die Hufe falsch verschleißen. 

Leider verhalten sich Zebras trotz ihrer Verwandtschaft zu Pferden absolut nicht kooperativ, wenn der Tierarzt kommt. Die Hufpflege wird daher bei ihnen immer unter Vollnarkose durchgeführt. Darum muss diese „Pediküre“ bei hochtragenden Stuten oder säugenden Stuten auch warten, denn sie sollen dann lieber keine Narkosemittel bekommen. Wilde Tierarten sind übrigens im Allgemeinen sehr stark. Obwohl die Tierpfleger jede kleine Wunde oder Rotznase peinlich genau im Auge behalten, darf der Tierarzt nicht zu schnell eingreifen. Das Fangen und/oder Betäuben und Untersuchen bedeutet schließlich auch immer Stress für den „Patienten“. Außerdem kann bei Herdentieren die Separierung eines Tieres zur Behandlung einer Lappalie auch für Unruhe in der Rangordnung sorgen. Es ist also sehr wichtig, jedes Mal sorgfältig abzuwägen, ob ein Eingriff wirklich nötig ist oder ob nichts zu unternehmen vielleicht die bessere Option ist.

Kommentare


Mehr News


Fast vierzig Jahre lang „bildprägend“

Fast vierzig Jahre lang „bildprägend“

Freitag, 20 September 2019

Wer den Zoo regelmäßig besucht, dem ist ihr Anblick ebenso vertraut wie die Brillenpinguine am Haupteingang: freundlich lächelnde Fotografen von Candid Foto, die unsere Gäste mit ihrer Kamera festhalten. Leider geht diese jahrelange Tradition nun ihrem Ende entgegen. 

Lesen Sie mehr
Arnheim heisst Legofans und Tierliebhaber willkommen

Arnheim heisst Legofans und Tierliebhaber willkommen

Freitag, 13 September 2019

40 lebensechte Tierfiguren, mehr als eine Million Legosteine und ein Team von 30 englischen Legofans, die wochenlang beschäftigt gewesen sind: Der Königliche Burgers’ Zoo präsentiert von Samstag, den 5. Oktober bis Sonntag, den 27. Oktober 2019, täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr die Ausstellung „LEGO Bricks im Zoo“.

Lesen Sie mehr
Worauf warten wir eigentlich?

Worauf warten wir eigentlich?

Mittwoch, 28 August 2019

„Der Koordinator des Zuchtprogramms sucht für uns einen neuen Elefanten.“ „Wir warten auf ein neues Zuchtmännchen bei den Giraffen.“ Als treue Besucher des Zoos haben Sie Meldungen dieser Art schon oft gehört. Aber was verbirgt sich hinter all der Warterei, warum geht das nicht schneller?

Lesen Sie mehr