Ein Moment für eine bewusste Entscheidung...

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website so benutzerfreundlich und persönlich wie möglich zu gestalten. Mithilfe dieser Cookies können wir unter anderem die Website analysieren, den Benutzerkomfort verbessern und Ihnen die relevantesten Informationen anzeigen. Da der Schutz Ihrer Daten im Internet wichtig ist, bitten wir Sie, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um eine bewusste Entscheidung zu treffen. Lesen Sie, wie wir mit Datenschutz und Cookies umgehen.

Bei Malaiischen temperaturen erscheinen zwei Bärenjunge erstmals vor den kulissen
Terug

Bei Malaiischen temperaturen erscheinen zwei Bärenjunge erstmals vor den kulissen

Donnerstag, 25 Juli 2019
Bei Malaiischen temperaturen erscheinen zwei Bärenjunge erstmals vor den kulissen

In der Nacht vom 6. auf den 7. Mai 2019 erblickten im Königlichen Burgers’ Zoo zwei Malaienbären das Licht der Welt: eine Premiere in den Niederlanden. Wie bei allen Bärenarten kommen Malaienbären nackt, blind und hilflos zur Welt. Deshalb haben die Neuzugänge die ersten Monate ihres Lebens hinter den Kulissen verbracht. Im Geburtsgehege konnten sie sich zusammen mit ihrer Mutter in aller Ruhe eingewöhnen. Am Freitag, den 26. Juli 2019 werden sie erstmals im Innengehege des Arnheimer Tierparks zu sehen sein.

Europa in Jubelstimmung

In den europäischen Tierparks, die der EAZA (European Association of Zoos and Aquariaangeschlossen sind, leben insgesamt nur 40 Malaienbären: 12 Männchen, 26 Weibchen und die beiden Bärenjungen aus Arnheim, deren Geschlecht noch nicht bekannt ist. Die Zucht verläuft mühsam, weil die Tiere innerhalb der Zoopopulation überaltert sind und weil es zu viele Weibchen bzw. zu wenig fruchtbare Männchen gibt. Die Geburt war deshalb in ganz Europa eine besonders freudige Nachricht.

Der Reiz des Neuen

Aus dem Zoo Edinburgh (Schottland) traf am 30. November 2018 ein Malaienbären-Männchen in Arnheim ein. Fast auf Anhieb stimmte die Chemie zwischen dem Neuankömmling und den bereits anwesenden Weibchen. Nach einer vorbildlich verlaufenen Einführung fanden schon bald mehrere Paarungen statt. Kurz darauf wies das Verhalten des Weibchens, bei dem laut einer Untersuchung des Deutschen Instituts für Zoo- und Wildtierforschung die größte Wahrscheinlichkeit auf Fruchtbarkeit bestand, auf eine Trächtigkeit hin. Es suchte den Schutz des Geburtsgeheges, wo es schließlich in der Nacht vom 6. auf den 7. Mai 2019 seine Jungen zur Welt brachte.

Kameraüberwachung

Eine sichere, isolierte Umgebung, in der die Mutter und ihre Jungen nicht gestört werden, ist in der ersten kritischen Lebensphase für die Überlebenschance der Neugeborenen entscheidend. Tierpfleger und Biologen konnten dank einer vorab installierten Kamera aus der Ferne verfolgen, ob es den Tieren gut ging. Die Geduld wird nun belohnt: Am Freitag, den 26. Juli 2019 ist der lang ersehnte Moment gekommen: Endlich zeigen sich die Bärenjungen den Besuchern und Mitarbeitern des Arnheimer Tierparks.

Kommentare


Mehr News


Woher kommen die Dinge und wohin gehen sie?

Woher kommen die Dinge und wohin gehen sie?

Freitag, 29 November 2019

In der Ökologie sprechen wir von geschlossenen Systemen, wenn Ressourcen im Kreislauf bleiben, und von offenen Systemen, wenn Energie, Nahrungsstoffe und Ähnliches in ein System eingebracht werden und wieder abfließen.

Lesen Sie mehr