Ein Moment für eine bewusste Entscheidung...

Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website so benutzerfreundlich und persönlich wie möglich zu gestalten. Mithilfe dieser Cookies können wir unter anderem die Website analysieren, den Benutzerkomfort verbessern und Ihnen die relevantesten Informationen anzeigen. Da der Schutz Ihrer Daten im Internet wichtig ist, bitten wir Sie, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um eine bewusste Entscheidung zu treffen. Lesen Sie, wie wir mit Datenschutz und Cookies umgehen.

Hai-schutz in Kooperation mit Küchenchefs
Terug

Hai-schutz in Kooperation mit Küchenchefs

Dienstag, 30 April 2019
Hai-schutz in Kooperation mit Küchenchefs

Die indische Naturschützerin Divya Karnad (34 Jahre) demonstriert, dass mit Kreativität und Ideenreichtum erfolgreiche Naturschutzarbeit gelingt. Eine ihrer Maßnahmen zum Schutz bedrohter Hai-Arten ist die Zusammenarbeit mit bekannten indischen Köchen. Gemeinsam mit ihnen macht Karnad ihren Landsleuten alternative Fischgerichte schmackhaft, um den Beifang von Haien einzudämmen. Am Freitag, den 3. Mai 2019, wird sie im Safari Meeting Centre im Burgers’ Zoo den Future For Nature Award 2019 und ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro in Empfang nehmen – überreicht von dem Ehrengast Russ Mittermeier. Die beiden anderen Gewinner des niederländischen Preises für internationalen Naturschutz sind der Ruander Olivier Nsengimana (34 Jahre) und die Brasilianerin Fernanda Abra (32 Jahre).

Entschlossenes Engagement für die Natur

Leidenschaft, Entschlossenheit und Kreativität sind die Eigenschaften, die die Gewinner des Future For Nature Awards auszeichnen. Aus 125 Vorschlägen aus der ganzen Welt hat eine internationale Fachjury diese drei jungen, begabten Menschen ausgewählt, die für den Schutz der Natur einen entscheidenden Beitrag leisten. Divya Karnad (Indien) schützt Haie an der Koromandelküste ihres Heimatlandes. Olivier Nsengimana (Ruanda) ist der nationale Schutzpatron der bedrohten Südafrika-Kronenkraniche und Fernanda Abra (Brasilien) reduziert mit großem Erfolg die Zahl der seltenen Tiere, die dem Verkehr auf Tausenden Kilometern brasilianischer Schnellstraßen zum Opfer fallen.

(Inter)nationale Berühmtheiten unterstützen die Arbeit von Future For Nature

Die Future For Nature Awards werden 2019 zum zwölften Mal in Folge im Burgers’ Zoo überreicht. Der international anerkannte Naturschutzpreis wurde in der Vergangenheit unter anderem durch Ikonen (der Naturforschung) wie Sir David Attenborough, Jane Goodall, Frans de Waal, Redmond O’Hanlon und Doutzen Kroes verliehen. Bei der zehnten Ausgabe der Veranstaltung war König Willem-Alexander Ehrengast. Mit Russell Mittermeier wird dieser illustren Reihe ein weiterer beeindruckender Name hinzugefügt.

Kommentare


Mehr News


Ich sehe was, was du nicht siehst

Ich sehe was, was du nicht siehst

Montag, 15 Juli 2019

Dieses Mal stellen wir Ihnen Lebewesen im Burgers’ Ocean vor, die größtenteils gar nicht zu sehen sind. Dabei geht es um Tiere, die schon vor Hunderten Millionen Jahren auf der Erde lebten: die Foraminiferen, auch Kammerlinge genannt.

Lesen Sie mehr
Wachstum

Wachstum

Donnerstag, 27 Juni 2019

Seit 1989 unterstützt der Burgers’ Zoo ein Naturschutzgebiet im Nordosten von Belize.

Lesen Sie mehr
Platzende Borke

Platzende Borke

Montag, 17 Juni 2019

Die Insel Madagaskar, von der die Kattas und Mohrenmakis ursprünglich stammen, besitzt eine einzigartige Flora.

Lesen Sie mehr